MIETER HELFEN MIETERN
Frankfurt e.V.

Frankfurter Neue Presse, 21.05.2008, Sören Rabe

Frankfurt

ABG investiert in sozialen Wohnungsbau

Die Wohnungsbaugesellschaft ABG Holding widerspricht dem Verein „Mieter helfen Mietern“, dass man sich beim Neubau nur noch auf Filetstücke konzentriere. „Wir gehen im sozialen Wohnungsbau andere Wege“, sagt ABG-Geschäftsführer Frank Junker. Als Beispiel nennt er die Mammolshainer Straße, wo geförderte Wohnungen von der ABG errichtet wurden, die aber dem freien Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen. Im Gegenzug dafür wurden aus dem ABG-Bestand der Stadt in größerer Anzahl preisfreie Wohnungen für den sozialen Wohnungsmarkt überlassen. „Wir wollen damit eine Ghettobildung verhindern.“ Zudem müsse man wegkommen von der teuren Objekt- hin zur Subjektförderung mit höheren Wohngeldern. (sö)

Mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Neuen Presse